BuiltWithNOF

Senioren

Seniorenberatung Wildeck

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Die Beratung ist kostenfrei.
Alle Gespräche sind streng vertraulich,  wir unterliegen der Schweigepflicht.

Karin Giesler, Seniorenberaterin
Haus der Generationen
Hinter dem Kirchhofe 7
36208 Wildeck Bosserode
Tel.: 06626 - 9150230

Angebote:
Jeden Donnerstag trifft sich die Betreuungsgruppe “Sein können”.
Hier werden Demenzkranke  in der Zeit zwischen 14.30 und 18.00 Uhr fachkundig betreut.
Anmeldung bei der Seniorenberaterin.

Betreuungsgruppe “Sein können”
Seit dem 24.11.2004 gibt es in der Gemeinde Wildeck das Wohlfühlangebot für Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, welches gleichzeitig die pflegenden Angehörigen, an wenigstens einem Nachmittag der Woche, entlasten soll.

Fünf geschulte, ehrenamtliche Helferinnen und eine Fachpflegekraft sind bemüht, sich best möglichst und liebevoll um Ihren kranken Angehörigen zu kümmern.

Unter Berücksichtigung seiner individuellen Fähigkeiten soll er Geselligkeit erleben und Spaß haben. Er kann seine noch vorhandenen Fähigkeiten einsetzen, um die eigenen, verbliebenen Kompetenzen zu stärken..

Wir bieten Kaffee und Kuchen, Tee und andere Getränke an.

Die Kosten pro Nachmittag betragen 10,00 EURO.

Der Betreuungsnachmittag findet bei Bedarf jeden Donnerstag Nachmittag in der Zeit von 15.00-18.00 Uhr unter fachgerechter Betreuung statt

Sofern unsere Gäste pflegebedürftig im Sinne des SGB XI sind und/oder ihnen zusätzliche Betreuungsleistungen gewährt werden (auch bei Pflegestufe O), übernimmt die Pflegekasse die Kosten.

Wir nehmen auch Gäste aus den angrenzenden Gemeinden auf.

Angehörige, die ihren verwirrten, alten Menschen an der Gruppe teilnehmen lassen möchten, melden sich bitte bei der Seniorenberatung Wildeck, Hinter dem Kirchhofe 7, 36208 Wildeck-Bosserode unter Telefon 06626/91 50 230.

Seniorenberaterin Karin Giesler

Leben mit Demenz
Mehr als eine Million Menschen in Deutschland sind an Demenz erkrankt und 80 % von ihnen werden zu Hause betreut. Die Pflege von Demenzkranken erfordert viel Geduld und Zuwendung. Dies stellt eine enorme physische und psychische Belastung für die Angehörigen dar.

Nicht nur die Demenzkranken benötigen Hilfe, sondern auch die pflegenden Angehörigen. Oft müssen die Angehörigen dabei zusehen, wie sich Vater oder Mutter immer stärker verändern. Dies hat bei den pflegenden Angehörigen körperliche und seelische Beschwerden zur Folge.

Sie schämen sich oft für das Verhalten des Kranken, können ihn deshalb nur schwer „loslassen“ und möchten ihn nicht in fremde Hände geben.

Das vorrangige Ziel einer Betreuungsgruppe ist die Entlastung der pflegenden Angehörigen. Durch das Betreuungsangebot haben sie die Möglichkeit, sich ohne schlechtes Gewissen einige Stunden Zeit für sich selbst zu nehmen, während sie ihren Angehörigen in guten Händen wissen!

Der Demenzkranke macht durch den Wechsel der Umgebung und ein „Programm“, das sich an seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten orientiert, ganz neue Erfahrungen.

Durch angemessene Beschäftigungsmöglichkeiten können, oftmals verloren gegangene Fähigkeiten wieder freigesetzt werden, die zu Hause verschwinden, da Familie und Angehörige dazu neigen, den Erkrankten zu schützen und aus seiner täglichen Verantwortung zu nehmen.

Demenzkranke können durch die Gruppe von anderen Erkrankten neue soziale Rollen einnehmen, (sich zum Beispiel als „Helfer“ kompetent fühlen). Sie erfahren durch den unbelasteten Kontakt zu anderen Betroffenen eine „neue Wertschätzung“.

Gleichzeitig eröffnen sich den pflegenden Angehörigen Kontaktmöglichkeiten zu anderen Angehörigen, bei denen sie auch einmal „Dampf ablassen“ können.

Die Hemmschwelle, „fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen“, kann beim pflegenden Angehörigen und dem Demenzkranken abgebaut werden und dann die Basis für die Annahme anderer Unterstützungsangebote sein.

Der regelmäßige Besuch eines Demenzkranken an solchen speziellen Betreuungsangeboten kann sich durchaus positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken, da sich dieser dadurch verlangsamt!

Karin Giesler, Seniorenberaterin